Lade Veranstaltungen
Migration and the Humanitarian Space in Europe2019-12-20T17:02:38+01:00

Migration and the Humanitarian Space in Europe

Datum: 29.01.2020
Uhrzeit: 16:00 - 18:00
Ort: Centre for Humanitarian Action (CHA)
Rungestraße 17
10179 Berlin
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Migration nach Europa ist ein Phänomen, das seit einiger Zeit den öffentlichen und medialen Diskurs dominiert. Reaktionen von staatlicher und regionaler Seite haben dabei Sicherheit den Vorrang vor humanitären Interessen gegeben. Es sind vor allem die zivilgesellschaftlichen Akteure, Solidaritätsbewegungen und einige NGOs, die die Lücke schließen und sich für Hilfe und Schutz einsetzen. Insbesondere die Hindernisse für die zivile Seenotrettung wurden in den Medien ausführlich diskutiert. Aber auch an Land schrumpft der Raum für humanitäre Maßnahmen. Was sind die Faktoren, die den Humanitarian Space in Europa beeinflussen? Wie können humanitäre Akteure in einem restriktiven Umfeld agieren, in dem die Bereitstellung lebensrettender Hilfe und der Schutz von Menschen kriminalisiert wird? Welche Perspektiven und Lösungen sind denkbar und wie können die verschiedenen Akteure der humanitären Hilfe im Kontext der Migration gemeinsam diese Hindernisse überwinden und den Raum für humanitäre Maßnahmen zurückerobern?

Das Centre for Humanitarian Action (CHA) und Groupe URD laden zu folgender Roundtable Discussion ein:

Migration and the Humanitarian Space in Europe

 Folgender Input wird gegeben:

Im Anschluss folgt eine offene Diskussion und eine leichte Mahlzeit.

Die Veranstaltung wird auf Englisch stattfinden.

Anmeldung bis zum 17.01.2020 unter info@chaberlin.org. 

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer*innen begrenzt ist. Sie erhalten eine Rückmeldung.