Klimawandel und Humanitärer Wandel2022-02-23T13:02:53+01:00

Klimawandel und Humanitärer Wandel

Auswirkungen auf Normen, Mandate und Praktiken der humanitären Hilfe

Wie kaum ein anderes Thema beeinflusst der Klimawandel in Deutschland und weltweit die Debatte, Praxis und Analyse zentraler gesellschaftspolitischer, sicherheitspolitischer und ökonomischer Bereiche – so auch in der humanitären Hilfe: Neben den zahlreichen Konflikten stellt er die gegenwärtig größte Herausforderung für das bereits überlastete humanitäre System dar, in operativer, programmatischer sowie in normativer Hinsicht. Antizipierendes, präventives und nachhaltiges Handeln wird auch in der humanitären Hilfe immer stärker zu einer Grundvoraussetzung, um handlungsfähige und akzeptierte Akteur*in zu sein.

Das CHA Projekt setzt sich zum Ziel die Auswirkungen des Klimawandels auf das humanitäre System und insbesondere Normen, Mandate und Praktiken der humanitären Hilfe zu analysieren, einerseits im Sinne bestehender und sich verstärkender Herausforderungen, andererseits mit Blick auf Chancen für eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Systemfragen und den damit verbundenen Möglichkeiten der Veränderung und Neuorientierung.

Ansprechpartnerin: Andrea Steinke

Sustainability and humanitarian aid – Fundamental change

03.11.2022 14:00 - 15:30

tribe_events

Wie kann eine grüne humanitäre Praxis durch grundlegende Verpflichtungen, Standards oder Regeln unterstützt werden? KUNO, IECAH, Groupe URD und CHA laden zu einer offenen Diskussion online.

At a turning point - climate change and the responsibilities of humanitarian actors

17.10.2022

blog

Der Klimawandel wird die humanitäre Hilfe grundlegend verändern. Wie? Durch schiere Notwendigkeit. Es wird nicht anders gehen. Denn andernfalls wird sich das humanitäre System bis zur Überlastung erschöpfen und an Bedeutung verlieren. Das derzeitige internationale humanitäre System ist nicht in der Lage, die kommenden Aufgaben zu bewältigen. [Englisch]

Andrea Steinke im Koordinierungsausschuss Humanitäre Hilfe zum Stand der Debatte über Klimawandel & humanitären Wandel

25.09.2022

news

Andrea Steinke, wissenschaftliche Mitarbeiterin am CHA und Leiterin des Forschungsprojektes zum Klimawandel und humanitären Wandel übernimmt den Einführungsinput zum Stand der Debatte über Klimawandel & humanitären Wandel auf der KoA-Klausur am 26.09.2022.

COP27, die Climate Charter und der humanitäre Wandel: Wie können wir die Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des humanitären Sektors ausbauen?

30.09.2022 12:45 - 14:15

tribe_events

Das Deutsche Rote Kreuz und CHA luden zu einem Mittagessen mit Jagan Chapagain, Generalsekretär der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) zum Thema; Wie können wir im humanitären Sektor und darüber hinaus zusammenarbeiten, um Klima- und Umweltschutzmaßnahmen zu stärken?

CHA Jahreskonferenz: Where is the Humanitarian Turning Point?

23.11.2022 00:00 - 23:59

tribe_events

Ist es Zeit für eine humanitäre Zeitenwende, und welche Elemente wären für diese essenziell? Das ist Thema der CHA Jahreskonferenz 2022.

European Network Retreat

06.10.2022 00:00 - 23:59

tribe_events

Im Oktober lud das CHA im Rahmen des SPreAD Europa Projekts zu einem weiteren Vernetzungstreffen europäischer humanitärer Think Tanks nach Frankreich, Gastgeber war die Groupe URD.

CHAtroom #9: Greening Aid

09.06.2022

media-hub

Der Klimawandel stellt das humanitäre System vor immer größere Herausforderungen - gleichzeitig muss die humanitäre Hilfe selbst umweltfreundlicher werden. Ein CHAtroom mit Véronique de Geoffroy zum Buzzword "Greening Aid".

Workshop: Klimawandel und humanitärer Wandel

16.06.2022 10:00 - 16:00

tribe_events

In diesem Workshop wurden die Auswirkungen des Klimawandels auf das humanitäre System und insbesondere die Praktiken, aber auch die Normen und Mandate der humanitären Hilfe betrachtet und die Herausforderungen für humanitäre Akteur*innen identifiziert.  

CHAtroom #8: Klimawandel und humanitäre Hilfe

20.04.2022

media-hub

Ist der Klimawandel nur eine weitere humanitäre Aufgabe oder ein Wendepunkt für das gesamte humanitäre System? In Folge 8 des CHAtroom gibt Paul Knox Clark, Leiter der ADAPT Initiative, Antworten.

Vorausschauende humanitäre Hilfe trifft Klimarisikofinanzierung

30.03.2022 08:30 - 13:00

tribe_events

Der Ausbau der vorausschauenden humanitären Hilfe und die Reform der globalen Finanzierungsarchitektur für Katastrophenrisiken sind zwei zentrale Ansätze, den Klimawandelfolgen zu begegnen.

Der Klimawandel - Umbruch für die humanitäre Hilfe?

01.03.2022 12:00 - 13:30

tribe_events

Führt der Klimawandel auch zu einem Paradigmenwechsel in der humanitären Hilfe? Andrea Steinke, CHA,  diskutiert mit Véronique de Geoffroy, Groupe URD, und Paul Knox Clarke, Climate and Humanitarian Crisis Initiative (CHC).

CHA bei der Global Dialogue Platform

09.12.2021 14:10 - 15:00

tribe_events

Vom 7. bis 9. Dezember 2021 findet die Global Dialogue Platform on Anticipatory Humanitarian Action statt. Gemeinsam mit dem WFP ist das CHA am 9. Dezember Co-Host der Podiumsdiskussion "Welcoming the experiences and perspectives of new actors in Anticipatory Action".

Es bleiben neun Ernten Zeit

17.09.2021

news

Ein sehr lesenswerter Artikel der ZEIT im Vorfeld des UN World Food System Summit am 23. September erklärt, warum der Hunger weltweit wieder zunimmt. CHA-Direktor Ralf Südhoff kommt mit der Kritik zu Wort, dass auch in der Ernährungshilfe zu wenig darüber nachgedacht werde, wann und wie man humanitäre Hilfe, Entwicklungspolitik und Konfliktvorbeugung besser verzahnen sollte.

Climate Change, Disaster Displacement and (Anticipatory) Humanitarian Action: Challenges ahead

21.07.2021

blog

Die Auswirkungen des Klimawandels werden die Zahl der Menschen, die durch Katastrophen und extreme Wetterereignisse vertrieben werden, in den kommenden Jahrzehnten drastisch erhöhen. Die Autor*innen stellen in diesem Blog die Herausforderungen und den Handlungsspielraum für (antizipatorisches) humanitäres Handeln vor.

Haiti Ten Years After Douz Janvye

31.01.2020

publicationsZehn Jahre nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti wollen viele Haitianer*innen mit einem System brechen, das von der humanitären Community aufrecht erhalten wird. In ihrer neuesten Publikation beleuchtet CHA-Mitarbeiterin Andrea Steinke die humanitäre Situation im Land - und zieht eine kritische Bilanz.