CHA untersucht Triple Nexus im Tschadseebecken2021-09-29T10:56:27+02:00

CHA untersucht Triple Nexus im Tschadseebecken

Das Centre for Humanitarian Action hat den Zuschlag für die Evaluation der Nexuskomponente der Lake Chad Programmstrategie von Plan International bekommen. Die Strategie (2018-2023) umfasst neben dem Dualnexus-Ansatz der besseren Verbindung von humanitärer Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit auch eine Friedenskomponente. In den Ländern Nigeria, Niger und Kamerun setzt Plan International Projekte um, die zur sozialen Kohäsion beitragen sollen, und trägt damit zur praktischen Umsetzung des Triple Nexus oder Humanitarian-Development-Peace (HDP) Nexus bei.

Das CHA-Team unter Leitung von Dr. Andrea Steinke setzt die Evaluation mit Hilfe von Interviews und Diskussionen mit Plan Mitarbeiter*innen und Vertreter*innen von Geberinstitutionen, durch Literatur- und Dokumentenrecherche sowie durch einen Onlinesurvey um.

Das Projekt fügt sich in den CHA-Arbeitsschwerpunkt „Nexus in Practice“ ein und gewinnt Erkenntnisse zur praktischen Umsetzung und den Herausforderungen des Triple Nexus.