Lade Veranstaltungen
Anti-Rassismus in Hilfsorganisationen denken und umsetzen2021-03-04T14:36:57+01:00

Anti-Rassismus in Hilfsorganisationen denken und umsetzen

Datum: 15.03.2021
Uhrzeit: 09:30 - 17:00
Ort: online

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Centre for Humanitarian Action (CHA) möchte Teilnehmende aus deutschen Hilfsorganisationen einladen, in einer vom Zentrum für soziale Inklusion, Migration und Teilhabe (ZSIMT) moderierten Reflektionsveranstaltung gemeinsam über Rassismus in der humanitären Hilfe zu diskutieren.

Moderierter Reflektionsworkshop

Anti-Rassismus in Hilfsorganisationen denken und umsetzen

Wann? 15. März 2021, 9:30 bis 17:00 Uhr.

Wo? Online.

Wer? Diversity- und Anti-Rassismus- Beauftragte, Focal Points und Multiplikator*innen zu Anti-Diskriminierung/Anti-Rassismus/Intersektionalität – und solche die es werden wollen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen – unabhängig von der konkreten Position in den einzelnen Organisationen. Die Teilnehmendenzahl ist auf maximal zwei Teilnehmende pro Organisation und insgesamt 20 Teilnehmende begrenzt.

Moderation: Anti-Rassismus Trainerinnen Dr. Mariame Sow und Constanze Schwärzer-Dutta.

Ziel: Gemeinsamer Austausch und organisationsübergreifendes gegenseitiges Lernen zum Thema Rassismus in humanitären Hilfsorganisationen.

Inhalt:

  • Reflektieren und definieren: Persönliche und institutionelle Rassismen
  • Input von Dr. Mariame Sow: Als Schwarze Frau und Fachkraft in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrungsaustausch: Wie und in wo spiegeln sich Rassismen und Anti-Rassismen bei den Teilnehmenden und in ihren Organisationen wider? Was läuft gut? Wo liegen Herausforderungen?

Kosten: Da wir kostendeckend arbeiten müssen, bitten wir um einen Beitrag von €100 pro Teilnehmer*in.

Die Registrierung für diese Veranstaltung ist abgeschlossen.

Wir bitten um die Weiterleitung dieser Einladung an interessierte Kolleg*innen.

Beste Grüße

Das CHA-Team