YouTube & Twitter live: Die Zukunft der Syrienhilfe2020-10-01T10:07:53+02:00

YouTube & Twitter live: Die Zukunft der Syrienhilfe

Am 22. September 2020 um 11:00 Uhr haben das Centre for Humanitarian Action (CHA) und die Caritas international gemeinsam das Event “Die Zukunft der Syrienhilfe” veranstaltet.

Die hybride Veranstaltung, an der offline knapp 40 Personen sowie online 200 Personen teilnahmen, kann auf YouTube abgerufen werden:

Während der Veranstaltung konnten Online-Teilnehmende entweder auf YouTube oder Twitter @cha_germany Kommentare, Fragen und Diskussionsbeiträge in der Live Chat-Option teilen.

Es diskutierten:

  • Dr. Oliver Müller, Leiter von Caritas international (Ci)
  • Dr. Thomas Zahneisen, Beauftragter für humanitäre Hilfe, Auswärtiges Amt (AA)
  • Dr. Salam Said, Syrische Ökonomin
  • Dr. Muriel Asseburg, Senior Fellow Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)

Moderation: Ralf Südhoff, Direktor Centre for Humanitarian Action (CHA)

Mit dem weitgehend entschiedenen Konflikt in Syrien und der zugleich anhaltenden Not der Menschen im Lande steht die internationale Gemeinschaft im zehnten Jahr der Krise vor entscheidenden Weichenstellungen:

Wie kann humanitäre Hilfe in Syrien noch geleistet werden? Welche Akteur*innen können humanitäre Prinzipien wie Unabhängigkeit und Neutralität dabei auch in Regierungsgebieten sicherstellen? Und welche Hilfe ist künftig angemessen angesichts der großen Zerstörungen und der weiterhin zentralen Rolle der Assad-Regierung – nur kurzfristige Nothilfe? Rehabilitierungsmaßnahmen für Basis-Infrastruktur wie Schulen, Krankenhäuser, Bewässerungssysteme? Oder ein zügiger Wiederaufbau im Sinne der notleidenden Menschen?

—-

Über die Veranstaltung ist medial vielfach berichtet worden:

—-

Die Veranstaltung fand im bum – Zentrum für engagierte Zivilgesellschaft in Berlin statt.

Mit dem Streaming war liverecords beauftragt.

Relevante Beiträge